Sie sind hier: home>Weideprojekte Hessen> NSG Ludwigsquelle

Weideprojekt Ludwigsquelle

Weideprojekt NSG Ludwigsquelle
Region/Lage Wetteraukreis, Groß Karben / Burggräfenrode
Geo-Koordinaten 8° 46' 38'' O | 50° 15' 07''
Lebensraumtyp Feuchtwiesen
Flächengröße 6 ha
Tierrassen (Anzahl)
  • Aubrac-Rinder (8)
Bestandsdichte 8 Tiere pro 6 ha
Beweidungstyp saisonal
Finanzierung teilweise HIAP
Schutzgebiete  
Projektwebsite -

Jürgen Becker
NABU OG
Gartenstraße 22
61184 Karben
Tel.: 06039 / 92 89 230

Träger:

Stadt Karben

Beweider:

Landwirt Klaus Gebb
Karben

Projektbeschreibung

Seit April 2009 sind acht Aubrac-Rinder auf einer großen Wiese im Naturschutzgebiet Ludwigsquelle und man sieht, wie gut ihnen Gras und Kräuter geschmeckt haben: eine eingezäunte größere Fläche ist an manchen Stellen regelrecht kahl gefressen, an anderen Stellen ist noch genügend Aufwuchs da. Vermutlich sind dort andere Gräser und Schilf, die bei den Rindern nicht so beliebt sind. Der Klein-Karbener Landwirt Klaus Gebb lässt einen Teil seiner Rinder in Abstimmung mit dem Forstamt Nidda, der Stadt Karben und des NABU dort weiden.

Naturschutzfachliche Ziele / Erfolgskontrolle

Im Wetteraukreis wurde seit etlichen Jahren Rindvieh auf Wiesenflächen zur Beweidung eingesetzt, auf denen früher die genannten Wiesenvögel gebrütet haben. Nach ein bis zwei Jahren kehrten Kiebitze und Bekassinen als Brutvögel zurück. Das erhoffen sich nun auch die Karbener für ihr Naturschutzgebiet. Offensichtlich sind für diese Vogelarten Feuchtwiesen, die nur als Heuland genutzt werden, kein geeignetes Brutbiotop. Insbesondere der hohe Grasbewuchs macht es den Wiesenvögeln und ihren Jungen schwer, sich hier zu bewegen und ausreichend Nahrung zu finden. Deswegen sind vieler Orts die Kiebitze auf Ackerflächen ausgewichen.

Auf den Weiden kommen das Fleischfarbene und das breitblättrige Knabenkraut in größeren Stückzahlen von.

Beweidungsmodus

Von Mai bis November

Die Beweidung beginnt im Nordostteil (der relativ trocken ist und kaum Orchideen aufweist). Dieser Teil wird durch Elektrozaun abgegrenzt. Später, wenn die Orchideen verblüht sind, findet eine Umweidung statt.

Öffentlichkeitsarbeit / Umweltbildung

Pressemitteilungen NABU

Regionale Vermarktung

Der Landwirt kann einen Teil seiner Tiere an einen in der Nähe arbeitenden Schlachter verkaufen, so dass die Rindfleischkäufer den Schlachter und den Rindviehhalter kennen

Historie / Historische Nutzung

-

Monitoring

Ca 2005 wurde die Bestände von fleischfarbenen und breitblättrige Knabenkraut gezählt.

Wirtschaftlichkeit

-

Bilder


Weideprojekte in Hessen – Online
Quelle: http://www.weideprojekte-hessen.de/weideprojekte/hessen/nsg-ludwigsquelle/ [Stand: 23.11.2017]
© 2017  Weideverein TAURUS e.V.
E-Mail: info (at) weideprojekte-hessen . de